bpi solutions erfolgreich auf der imm cologne mit zukunftsweisenden Lösungen

Auf Deutschlands größter Einrichtungsmesse war bpi solutions als Impulsgeber für mobiles Arbeiten im Vertrieb dabei. Weitere Themen, die in der Möbelbranche zunehmend an Bedeutung gewinnen waren Digitales Marketing und e-Business.

Inspirierend, innovativ, impulsgebend. Mit der imm Spring Edition konnte aus Köln endlich wieder ein wichtiges Signal in den Markt gesendet werden. Als reine Fachbesuchermesse mit verkürzter Laufzeit konzentrierte sich die einmalig im Juni stattgefundene imm Spring Edition auf effizientes Business und bot den rund 30.000 Branchenteilnehmenden aus 116 Ländern eine einzigartige Plattform für lukrative Geschäftsmöglichkeiten und erfolgreiches Networking.

Für bpi solutions ist die imm Spring Edition mit einem sehr guten Ergebnis zu Ende gegangen. Immer mehr Unternehmen erkennen die Vorteile des mobilen Arbeiten im Vertrieb und setzen diese Erkenntnis in den Betrieben um. Auf der imm Spring Edition Anfang Juni wurde diese Herangehensweise immer wieder in den Gesprächen mit den Ausstellern nachgefragt. Michael Wilke, Vertriebsleiter für die Möbelbranche im Hause bpi solutions: “Die Qualität der Gespräche und die Resonanz auf die Präsentationen waren sehr vielversprechend. Auf ganz besonders viel Zuspruch traf das Thema Mobiles Arbeiten im Vertrieb.“

Zukunftsweisende Lösungen im Fokus

Was bedeutet Mobiles Arbeiten im Vertrieb für das eigene Unternehmen? Wie kundenorientiert tickt die Möbelindustrie? Digitales Marketing und e-Business – was kommt auf die Branche zu und was bringt die Möbelbranche weiter? Mit seinen umfassenden Funktionen vom Platzierungsmanagement über das Frühwarnsystem bis zu detaillierten Auswertungen und der Jahresplanung unterstützt die CRM-Lösung von bpi solutions die Möbelbranche seit vielen Jahren sehr erfolgreich. Die mobile Version nutzt die bisherigen Vorteile des bewährten Sales Performers. Und ergänzt diesen mit den vielfältigen Möglichkeiten des mobilen Sales Performer System. Insbesondere begeistert die Offline-Funktion, die es dem Anwender ermöglicht, seine relevanten Daten an auch an Standorten ohne Empfang zu nutzen. Mobiles CRM bedeutet eine Vielfalt an unterstützten Plattformen. Daher ist die Anwendung einsetzbar für Android, iOS und Windows. Neben der Optimierung der Kundenbeziehung, zählen insbesondere wirtschaftliche Gründe für den Einsatz einer einheitlichen Lösung.

Inspiration und zentraler Zugangspunkt

Mit einem breiten Lösungsangebot, das vom PIM und Katalogmanagementsystem für alle Medien bis hin zum etablierten Möbelkonfigurator für alle Plattformen reicht, präsentierte bpi solutions das umfassende IT-Angebot der Branche. Ein wichtiges Thema, das sich wie ein roter Faden durch die gesamten Gespräche Messe zog, war das Thema digitales Marketing und E-Business im Möbelhandel. burgdigital, Lösungspartner von bpi solutions, lieferte wertvolle Insights und nachhaltige Strategien, um die Reichweite von Kommunikationsmaßnahmen zu erhöhen, E-Commerce- Strategien gezielt umzusetzen und die Kundenbeziehung zu optimieren. Mit dieser Expertise unterstützt burgdigital bereits seit vielen Jahren zahlreiche Möbelhändler, Hersteller und Verbände bei der Digitalisierung und der digitalen Markterschließung.

Vielversprechend waren die Gespräche für bpi solutions in der Domstadt. Anke Kortkamp, Geschäftsführerin bpi solutions, weiß um die Bedeutung der Kölner Messe: „Mit einem klaren Fokus auf Business, Inspiration und Networking bot uns die Messe wieder eine gute Plattform und einen zentralen Zugangspunkt zu unseren Kunden und Interessenten in der Möbelbranche.“ Henning Kortkamp, Geschäftsführer bpi solutions, ergänzt: „Die Rückmeldungen waren überwältigend. Der Schlüssel ist die umfangreiche Funktionsvielfalt für die Kundenansprache und das Gestalten von Erlebniswelten. Wir überzeugten unsere Gesprächspartner und bpi solutions konnte den Anspruch untermauern, Vorsprung durch zukunftsorientierte Lösungen, Qualität und Zuverlässigkeit zu bieten.“

bpi solutions is successful at the IMM in cologne with future solutions

bpi was at Germany’s biggest furnishing fair as an impulse provider for the mobile working in the distribution. Further subjects, which keep gaining more meaning in the furniture business, are digital marketing and e-business.  

Inspiring, innovative, impulse giving. With the imm Spring Edition cologne was able to finally send an important statement to the market once again. As a fair that is purely for specialists with a shortened duration, the one time in June happening imm Spring Edition focussed on efficient business and offered the estimated 30,000 branch participants from 116 countries an incredible platform for lucrative business and opportunities and successful networking.  

Bpi solutions finished the imm Spring Edition with a very good result.  More and more businesses are realising the advantages of mobile working in the distribution market and put this realisation into practice in the process. At the imm Spring Edition at the beginning of June, this approach kept being brought up in conversations with the exhibitors. Michael Wilke, bpi’s distribution manager: “The quality of the conversations and the resonance to the presentations were very promising. The subject of mobile working in the distribution department had a lot of encouragement.“

Focus on future-orientated solutions

What does mobile working in the distribution department mean for the business? How client orientated is the furniture industry? Digital marketing and e-business – what is coming for the branch and what will advance the furniture industry? Bpi solution’s CRM-solution has been successfully supporting the furniture market for a lot of years with the comprehensive functions from placement management, the early warning system up to the detailed evaluation and the yearly planning. The mobile version uses the up to date advantages of the sales performers. And compliments the varies possibilities of the sales performer systems. Especially the offline function inspires, which allows the user to access all the data from any location even when there is no internet connection. Mobile CRM means a variety of supported platforms. Therefore, the application is useable by Android, iOS and Windows. In addition to the optimisation of the client relationship, are economic factors reason for the implementation of the general solution.

Inspiration and central access point

With a wide solution offer, which ranges from PIM and catalogue management for all media to the established furniture configurator for all platforms, presents bpi the comprehensive IT-offer of the market. An important subject, which was brought up in pretty much every conversation at the fair, was the subject of digital marketing and e-business in the furniture trade. Burgdigital, solutions partner of bpi solutions, provided useful insights and sustainable strategies, to increase the possible range of communication measure, to make e-commerce strategies reality and to optimise the client relationship. Burgdigital supports a lot of furniture traders, manufacturers and associations to digitalise and with the digital market development with this expertise for multiple years.   The conversations in cologne were very promising for bpi solutions. Anke Kortkamp, CEO of bpi solutions, knows the importance of the fair in cologne: „With a clear focus on business, inspiration and networking the fair provided us with a good platform and a central access point to our clients and people with interest in the furniture market.”  Henning Kortkamp, CEO of bpi solutions adds: „The feedback was overwhelming. The key is the comprehensive variety of functionality for approaching the clients and the design of worlds of experience. We convinced our conversation partners and bpi solutions was able to substantiate the expectations, provide a head start through future orientated solutions, quality and reliability.“

Die Zukunft ist digital: bpi solutions und burgdigital präsentieren auf der möbel austria flexible Branchenlösungen von E-Commerce bis Omnichannel

Das Messedoppel küchenwohntrends und möbel austria 2023 wird als das wichtigste Businessevent der Möbel- und Einrichtungsbranche für Österreich, Süddeutschland und deren Nachbarländer beschrieben. Am 3. Mai 2023 ist es in Österreich wieder soweit: Im Salzburger Messezentrum werden bpi solutions und burgdigital bis inklusive 5. Mai 2023 mit neuen, innovativen IT-Anwendungen und Dienstleistungen am Messestand 41 in Halle 10 überraschen.

küchenwohntrends und möbel austria

Das Küchen- und Einrichtungs-Messedoppel spricht zielorientiert, trendsicher und umfassend den Fachhandel, das Handwerk, Immobilienausstatter und Projektentwickler an. Sie weckt in diesen Zielgruppen Begehrlichkeiten sowohl für brandheiße Produktneuheiten als auch auf der Wissensseite. Auf kaum einem anderen Business-Event sind gute Geschäfte so eng verzahnt mit konzertiertem Wissenstransfer.

IT-Spezialisten für die Möbelbranche

bpi solutions gehört zu den langjährigen IT-Dienstleistern in der Möbelbranche. Bereits seit dem Beginn der 1980er Jahre unterstützt bpi solutions mit modular aufgebauten Lösungen die gesamte Wertschöpfungskette in der Möbelindustrie. Mit der CRM-Lösung bpi Sales Performer und der Cross Media Publishing Anwendung bpi Publisher gehört bpi solutions seit Jahren zu den führenden IT-Experten in der Möbelbranche.

Gemeinsam mit burgdigital zeigt bpi solutions in diesem Jahr das Thema E-Commerce mit umfassenden Möglichkeiten & best practice auf der Basis von Shopware Anwendungen. Darüber hinaus die klassischen Themen CRM-, Publishing- und PIM-Systeme und Stammdatenmanagement,
E-Commerce fördert das Wachstum der Möbelbranche. Für das Marktvolumen der Möbelbranche wird mit einem jährlichen Umsatzwachstum von 6,9% gerechnet. Die aktuellen Analysen zeigen ebenfalls, dass selbst unter den Unternehmen der Branche, die bereits Erfahrungen mit E-Commerce haben, E-Commerce weiterhin als hohe Priorität angesehen wird. So planen 78% von ihnen, ihren Webshop in den nächsten zwei Jahren zu erweitern. Oder aufzurüsten, was weitgehend auf der hohen Kundennachfrage basiert. Aus guten Grund, denn Webshops bieten endlose Möglichkeiten, Produkte und Produktvariationen online dazustellen. Ein Online-Katalog oder Webshop wird dadurch viel attraktiver. Gleichzeitig legt die neue E-Commerce-Softwaretechnologie die Messlatte für die Kauferfahrung von Kunden und professionellen Käufern höher.

Optimierung der Geschäftsmodelle

bpi solutions und burgdigital stehen bereit neue auf den Markt dringende Technologien und Kompetenzen schnell und effizient in das jeweilige Geschäftsmodel zu integrieren. Eine besondere Rolle spielt hierbei die IT-Organisation, welche sich ständig mit diesen Herausforderungen konfrontiert sieht. Die Bielefelder IT-Experten unterstützen Unternehmen, um die heutigen und zukünftigen Anforderungen in einer digitalen Welt zu meistern. Dabei wird ebenfalls die Organisation bei der Gestaltung der Kundeninteraktion, der kontinuierlichen Verbesserung ihrer Prozesse, der Einführung neuer IT-Services berücksichtigt. Neben den organisationalen Veränderungen wird ein weiterer Fokus auf die Automatisierung der IT-Infrastruktur und des IT-Betriebs gelegt. Denn Unternehmen brauchen nicht nur die richtige Technologien, um den Umbruch erfolgreich zu gestalten, sondern auch die Umsetzung der notwendigen Konzepte zur optimalen Nutzung der Lösungen.

Stammdaten und Datenkommunikation: Dietsch Polstermöbel vertraut auf bpi solutions und XcalibuR

Dietsch Polstermöbel, familiengeführtes Polstermöbelhersteller in fünfter Generation in Springstille, vertraut auf bpi solutions und die B2B-Kommunikationslösung „XcalibuR“ der Diomex Software GmbH & Co. KG in Bad Oeynhausen für die Optimierung der Geschäftsprozesse und der Datenoptimierung. 

Dietsch Polstermöbel

Die Vorläufer des mittelständische Familienunternehmen Dietsch Polstermöbel GmbH aus Schmalkalden wurden 1877 erstmals urkundlich erwähnt. Heute beschäftigt das moderne, zukunftsorientierte Polstermöbelunternehmen mit einer hochmodernen Produktion am Standort in Springstille über 180 Mitarbeiter. Das in fünfter Generation geführte Unternehmen ist für seine herausragende Qualität mit dem “Goldenen M” von der der Deutschen Gütegemeinschaft Möbel ausgezeichnet.  Die nachhaltigen Polsterkollektionen werden über ausgesuchte Möbelhäusern im gesamten Bundesgebiet angeboten.

XcalibuR

Als Hersteller ist Dietsch Polstermöbel einerseits daran interessiert, bestehende Prozesse zu optimieren. Andererseits den Service gegenüber dem Handel kontinuierlich zu verbessern und Fehlerquoten zu senken. Genau hier setzt XcalibuR an. Daher  setzt das Unternehmen aus Thüringen auf die Vorteile des bidirektionalen Austausches von Stamm- und Bewegungsdaten zwischen Industrie und Handel. Denn diese sind speziell für das Handling von flachen und konfigurierbaren Produkten konzipiert und optimiert. Dietsch Polstermöbel importiert vorhandene IDM Daten und über eine verschlüsselte Direktverbindung an den jeweiligen Handelspartner ausgeliefert. Die Integration von XcalibuR in unterschiedlichste Warenwirtschaftssysteme sowie Onlineshops, mobile Applikationen, etc. ermöglicht die von Dietsch Polstermöbel gelieferten Daten im Handel direkt für alle Multichannel Prozesse weiter zu verwenden.

Mit der Einführung von XcalibuR werden die Prozesse optimiert. Die von Dietsch Polstermöbel zur Verfügung gestellten Katalogdaten bilden mit Hilfe von XcalibuR den gesamten Prozess ab. Ziel ist der automatische Datenaustausch von der Bereitstellung der individuell abgestimmten Kataloge und Einkaufskonditionen bei Dietsch Polstermöbel über die Erfassung der Bestelldaten im Kundendialog bei den Handelspartnern und das Zurückspielen der Auftragsdaten bis in das Produktionssystem. Dietsch Polstermöbel reduziert mit XcalibuR Übertragungsfehler beim Handel. Optimiert Durchlaufzeiten spürbar. Nutzt Einsparpotentiale und verbessert nochmals den Service gegenüber den Handelspartnern.